Donnerstag, 27. August 2015

Leguan WIP 1

Ich bin heute mit dem Kopf so weit gekommen das ich zufrieden bin. Die Kamera hat leider ziemlich viel Farbe geschluckt. Der Kopf ist hier schon etwas bemalt und den zweiten grünton sieht man fast gar nicht.

Das schlimmste ist überstanden, hoffe ich. Fotogepixelt habe ich den Werdegang auch so das der später sogar als Workshoptier nachgenäht werden könnte.
Von der Seitennaht wird man später nix mehr zu sehen bekommen. Auf dem Foto sieht man aber schön den Kehllappen.

Dienstag, 25. August 2015

Wer möchte mit raten

Ich nähe mal wieder ein Tier mit "Zehen".... insgesammt 40 Zehen... ätz... aber da muß ich wohl durch. Dafür muß ich keine Ohren nähen... hat auch was.

 Ich hoffe es wird auch so wie ich es mir vorstelle.

Es wird einen Inneren Körper und einen inneren Kopf haben welche später mit der Haut überzogen werden.

 Das Tier besitzt kein Fell, also benutze ich auch keinen Fellstoff wie Alpaka, Mohair, Plüsch.

Es bekommt eine Wirbelsäule die vom Kopf bis in die Schwanzspitze reicht und die Beine werden bis in die Zehen hinein gedrahtet.

 Es braucht unbedingt Augenlider ansonsten würde es komisch aussehen.

 Es bekommt ein offenes Maul .

Na eine Ahnung was es sein könnte ?



Nachtrag... wurde schon gelöst von der lieben Myleen. Es wird ein Leguan.... 

Beine werden so langsam... Innenkörper darf ich morgen noch mal nähen... Stück zu kurz, ätz

Herr Pony

Sieht wiedermal aus wie ein Streuselkuchen.

 Ursache kann ich einfach nicht rausfinden. Mir ist Gestern aufgefallen das extrem viele Wespen am Stall rumfliegen, auch beim Pony auf dem Paddock. Auch stehen dort Brennessel. Normal gehen Pferde da nicht ran... beim Pony weiß man ja nie also beseitige ich die heute... sind mir vorher nicht wirklich aufgefallen. Also war ich Gestern wieder 3 mal bei ihm und habe ihn abgeduscht, mit ihm gespielt, gefüttert, gecremt. Manne war heute morgen schon vor der Arbeit bei ihm um ihm Globulis zu verpassen und meinte ist nicht schlimmer geworden. Ich fahre gleich  hin.

Freitag, 21. August 2015

Kennst du dich genauso gut wie deinen Hund, Katze, Pferd?



Kennst du dich genauso gut wie  deinen Hund, Katze, Pferd?

Wir verhungern am gefüllten Tisch

So ein Quatsch werden die meisten von euch denken. .. bin doch kugelrund und gut genährt.
Falsch... die meisten Menschen leiden an Mangelernährung und ich spreche jetzt nicht von den Menschen aus der 3 Welt sondern Menschen wie du und ich .

Die  Besitzer von Haustieren kennen es. Da wird das Futter für den Liebling genau kontrolliert und analysiert. Wir schauen ob in den Dosen etwas  drin ist ,was wir nicht möchten... besonders bei Katzen... zum Beispiel: Getreide und Zucker.

Viele Tierhalter wie auch ich barfen inzwischen.. das heißt wir Füttern nur noch Roh und setzten die fehlenden Vitamine dazu.  Wir schauen das das Vogelfutter, für die Lieblinge, nicht gespritzt ist und geben Unmengen von Geld für unsere Lieblinge aus.
Wir kennen die meisten Katzen, Hunde und Pferdekrankheiten.

 Setzen und damit auseinander und wissen ganz genau welches Medikament wie wirkt und halten auch Tierärzte auf gewisse Dinge zu spritzen da wir genau wissen das dieses Medi in Konsultation mit einer Krankheit die der Liebling schon hat kontraproduktive ist. Wie zum Beispiel Equi oder Cortison  beim Hufrehepferd. Wir lesen 100derte von Büchern und Fachzeitschriften und kennen den Zusammenhang von Vitaminen  und co.
Bei Pferdebesitzern geht es so weit das man fast jeden Knochen im Körper des Tieres benennen kann und natürlich auch genau weiß wo dieser sitzt und was er bewirkt. Natürlich kennt man auch die Lage der Sehnen und alles was mit ihnen zu tun hat. Wir kennen den Aufbau der Hufen und wie wichtig die Gesunderhaltung der Hufen für den Pferdeorganismus sind.
Gewisse Dinge würden wir unseren Haustieren nie anbieten da wir die Auswirkungen genau kennen. Wenn ein Tierhalter das alles nicht weiß und das Tier krank wird, heißt es: Selbst schuld jeder weiß doch das man sich Informieren musst BEVOR man sich ein Tier anschafft.
Tierbesitzer bleiben am Ball und informieren sich immer wieder/weiter aufs neue...  ich bin da nicht ausgeschlossen. Natürlich nicht es ist ja auch wichtig.

Doch kennst du dich genauso gut wie deinen Hund, Katze, Pferd?
Nein. Du hast keine Ahnung was in deinem Körper passiert. Was dein Körper braucht.
Kennst du den PH- Wert deines Blutes?
 Weißt du was mit der Nahrung passiert wenn die den Körper durchläuft.
Weißt du wieviel und wofür du Vitm. C, Magnesium, Kalium und co benötigst?  Weißt du was in dem ist was du täglich isst.
Berechnest du (außer vieleicht die Kalorien ) deine Nahrung?
Bei deinen Haustieren machst du es, spätestens dann  sobald es krank wird... bei Dir nicht?
Kennst du die Hintergründe der häufigsten Krankheiten ? Nein natürlich nicht... du bist ja nicht betroffen und kennst niemanden der betroffen ist!? Kennst aber alle Katzen und Hundekrankheiten die kommen könnten... man will ja gewappnet sein.
Warum bist du dir so egal?
Bei der Tiernahrung glaubst du doch auch nicht alles was man dir als Wahrheit verkaufen möchte. Du hinterfragst und Informierst dich. Sogar  Entscheidungen des Tierarztes stellst du in Frage.
Denk mal drüber nach.

Mittwoch, 19. August 2015

Auf den Weg ... in Richtung Vegan

Wie viele von euch ja wissen habe ich RLS und vor 3 Jahren ging es mir so schlecht das ich ins Krankenhaus wegen Verdacht auf MS kam. Seitdem nehme ich täglich hochdosierte Eisentabellen und B12.

Mein Zustand hatte sich dank der Tabletten zwar gebessert war aber trotz allem nicht optimal. Nach ein wenig Anstrengung  (Pferdespaziergang, Hundespaziergang, Haus Putzen) hieß es für mich ab ins Bett. Pferdespaziergang  plus Flohmarktbesuch konnte schon heißen das ich am nächsten Tag das Bett nicht mehr verlassen konnte. Auch Messen waren total anstrengend und brauchten danach min. 1 Woche bis ich mich erholt hatte... Leben kann man das nicht nennen. Dazu kamen dann noch die ersten Wechseljahrsbeschwerden (wofür hat sich die Natur nur so einen Mist ausgedacht?)

Zudem litt ich ständig an Kopf und Bauchschmerzen. Bauchschmerzen waren für mich schon normal. Es gab kein Tag ohne Schmerzen irgendwo im Körper.

Säugetiere hatte ich voher schon nicht gegessen, Geflügel und Fisch nicht täglich, aber ansonsten auch viel Mist.

Nahrung umgestellt...und schauen was kommt.
Die ersten Tage nur Obst (damit mehr reingeht als Smoothi) und Gemüse... machte mich schon wacher.

Weißes Mehl weggelassen und durch Dinkel ausgetauscht.... Getreideprodukte aber weniger: Kopf und Bauchschmerzen sind weg

Zwischendurch hatte ich dann einen Abend Mädelsabend... gab dann Pizza und zack hatte ich am nächsten Tag wieder Bauchschmerzen.

An einem anderen Tag hatte ich unterwegs in einem Vegi Imbiss einen Pfannekuchen mit Äpfel... auch hier am nächsten Tag Bauchschmerze... also Weizenmehl vertrage ich anscheinend nicht.

Zucker, Kaffe, Alkohol, Schwarzer Tee, Fleisch ist nun tabu... Milchprodukte muß ich noch austauschen.

Keine Wechseljahrsbeschwerden mehr zur Zeit.

Ich fühl mich richtig gut und auch nach einem langen Spaziergang oder einer Putzorgie geht es mir soweit gut das ich weder das Bett hüten muß noch mich schlecht fühle. Die RLS Symtome sind weniger geworden. Klar die verschwinden auch nie aber es ist gut erträglich und ich kann seit 2 Tagen wieder richtig schlafen.

Augenringe sind ebenfalls so gut wie weg

Jetzt werden sich bestimmt einige den Kopf schütteln und sagen: So kann man doch nicht leben, da gibt es ja nichts mehr zu essen.


Doch es gibt viel, es gibt extrem viel. Alleine was es an Obst und Gemüse gibt ist wahnsinn.. ich mag auch fast jedes Gemüse . Dann gibt es noch zig Hülsenfrüchte, Dinkel und Pseudogetreide... und natürlich Pilze (Ich liebe Austernpilze) und natürlich Nüsse. Da ich nicht auf Süßkram stehe und von Schokolade gejucke bekomme verzichte ich auch hier auf nix. Dafür habe ich Müsliriegel mit Honig für mich entdeckt.. extrem süß und extrem lecker und das ohne Rohrzucker dafür mit Omega 3 Fettsäueren (in den Nüssen)


Schon vorher habe ich ja fast kein Fleisch gegessen und auf Weizenmehl kann man auch gut verzichten ich finde sogar das Dinkelmehl viel besser schmeckt... bezw. das hat sogar einen Eigengeschmack im gegensatz zum Weizenmehl. Nur Milchprodukte ist eine Umstellung aber da muß ich halt ausprobieren (ich mag Quark)

Manne habe ich auch mitgezogen. Zwar verzichtet er nicht auf vieles so wie ich und isst außer Haus auch mal Tier aber zuhause bemühen wir uns Vegetarisch-  Vegan zu essen. Ihm schmeckt es genauso und es scheint so als würde er das Vegane Kochen lieben ;)
In seinem Urlaub hat er sage und schreibe... tatatataaaaaaaaaaaaaa... 10 kg abgenommen und fast sein "Vor der Hochzeit" Gewicht erreicht... ist total happy und das ohne zu diäten und zu hungern.

Das ich mal was über Essen schreiben würde hätte ich auch nicht gedacht... aber nu wird man älter wird man wohl weiser.

Dienstag, 18. August 2015

Dies und das

Immer noch nix zum zeigen... ich nähe zur Zeit am Advendskalender und bin damit fast durch... heute schaffe ich es fertig denke ich ;)

"Karl" sieht witzig aus.. es ist bei mir difinitive ein ER geworden und ich glaube ihr (die Teilnehmer) werdet erst kurz vor der Vollendung drauf kommen was es sein wird... was mich natürlich totaaaaaaaaaaaaaal freut, lach.

 Nicht das ihr denkt man könnte nicht erkennen welcher Art Karl entstammt... Nein, nein.... Karl schaut am 23. Dezember difinitive nach dem aus was er darstellen soll und das auch gewaltig...  Das wird wieder spannend. Ich kann nur soviel dazu verraten, Karl ist genauso herzzerreißend wie Emily es war/ist und die beiden könnten gute Freunde werden.


Dem Herrn Pony gehts gut. Gestern war sein Gesicht zwar etwas zerknittert aber das kann auch daran gelegen haben das wir so spät da waren (sein bestelltes Futter hatte die Post verschlampert und Manne mußte nach der Arbeit noch einen riesen Umweg fahren und an das Futter zu kommen, denn es darf nur dieses sein und nix anderes.. Luke halt)

Oder der Regen, Pony war total nass... Unterstellen, warum auch wenn man auch am Zaun stehen kann und warten... sonst sieht man ja auch nicht wenn seine Menschen kommen.
Er hasst es wenn man unpünktlich ist da bei ihm alles in geregelten Bahnen laufen muß.. hat ja auch noch anderes zu tun. Aber da wir meistens immer um die gleiche Zeit kommen, steht der natürlich auch schon um diese Zeit pünktlich zur Abholung bereit da.

TA hatte ich noch nicht angetroffen also konnte ich auch noch nicht nachfragen wie er über traben denkt. War dem Herrn Pony aber wurscht der ist nicht mehr davon ab zu halten. Auch Sprünge zwischen Manne und mir mußten sein. Zum Glück will er dabei nicht weg laufen sondern bleibt (wenn auch buckelnd)  bei uns.Währe auch nicht schlimm wenn ich nicht immer Angst um seine Füße haben müsste. Da ist er wie ein Kleinkind, dem kann auch auch 1000 mal sagen. Nein besser nicht sonst heilt dein Bein nie... dem Kind ist es auch wurscht und vergisst in so Situationen seinen Schmerz.

Montag, 10. August 2015

Dies und Das

Ende Juli hatte ich einen Live Workshop. Die Liebe Yvonne machte einen Schnittkurs so das sie bald  ihr eigenes "Traum Bärchen" nähen kann... Ergebnisse gab es natürlich  nicht wirklich denn wir hatten das ganze Wochenende erlernt worauf es ankommt bei der Schnittentwicklung. Haben gezeichnet und genäht. Ich denke aber Sie hat viel gelernt

Christine dagegen nähte eine Fledermaus.

Wie sehr ich die Mädels getritzt habe und wie anstrengend das ganze für sie war kann man den Bildern gut entnehmen ;)

Sorry Mädels aber von nix kommt auch nix ;)







Eine Maise ist nun aus einem "Ei" geschlüpft  und ein weiteres Vögelchen wird noch bebrütet... 


Herrn Pony geht es gut.
Er hatte letzte Woche Nesselfieber... aus heiterem Himmel... ( ich ich war dem Nervenzusammenbruch nahe) der sah aus... als hätte er die Pocken... oder 100 Bienen hätten ihn gestochen. Natürlich TA angerufen... hab sowas noch nie gesehen und hatte keine Ahung was das war. Er meinte : Nesselfieber, kann was im Heu gewesen sein worauf der Allergisch reagiert hatte oder vom Insekt gestochen worden. Kühlen und abwarten und nur wenn der Kopf zuschwillt wollte er vorbei kommen und ihm was spritzen, denn bei sowas gibt es wohl nur Cortison und das wiederum verträgt Herr Pony ja nicht ... schon gar nicht zur Zeit .
Ich habe ihn mit Apfelessig abgerieben und später noch mal etwas Apfelessig mit ins Futter getan. Am nächsten Tag  war fast nix mehr zu sehen.

Mittwoch kommt der Schmied und mal schauen was er zu seinen Füßen sagt. Ich hoffe der dicke kleine Mann wird es gelassen sehen (das Pony, der Schmied ist kein dicker, kleiner Mann... eher das gegenteil).

****

So und jetzt kann ich es ja mal verkünden... ich rauche seit ca. 3 Wochen keine Zigaretten mehr. Nach mehreren Anläufen habe ich  es geschafft auf E- Zigarette um zu stellen... was zwar auch nicht gesund aber immer hin nicht ganz so schädlich ist.  Nun kann ich nach und nach das Nikotin reduzieren und irgendwann ja .... ;)

Tip für alle die ebenfalls aufhören möchten aber es bisher nicht geschafft haben:

EMOW Kanger: diese E- Zigarette fühlt sich fast so an wie echtes rauchen, was die umgewöhnung einfacher macht. Ich hatte 1 Woche leichte Entzugserscheinungen (nicht zu vergleichen mit den Nikotin Kaugummis oder Pflastern)  ... ja auch wenn man noch Nikotin zufuhr hat bekommt man Entzugsentscheinungen ... in einer normalen Zigarette sind ja noch Hunderte weitere Stoffe nach denen der Körper lechzt. Mit der E-Zigarette ist es aber weit einfacher als mit Kaugummis und Pflastern (alles schon probiert )

Mittwoch, 22. Juli 2015

Auf nach Afrika

.. oder doch nur in meinen Garten.... ;)

 Im Oktober könnt ihr die Giraffe nach nähen
 .. oder 2 oder 3 oder mehr ... Giraffen kommen ja selten alleine...

 Im Nach hinein finde ich das die Schute etwas länger (für eine Erwachsene Giraffe) sein könnte. Das werde ich im Schnitt korrigieren bzw. den erweiterten Kopfschnitt dazu packen.... so das jeder selbst entscheiden kann.  Keine Angst der Kopf ist nicht schwer... er besteht auch nur aus 2 Kopfteilen  (Ohren und Hörner natürlich extra)
 Kopf und Körper sind hier auch eins.



Hier noch mal ein WIP Bild von den Füßen. Hinten sind sie noch nicht gemacht. Ihr seht die Giraffe wird auch ein echter Paarhufer.