Donnerstag, 16. Mai 2019

Susanne gefilzt

Ich habe mich durch gerungen und habe endlich  auch ein Portrait von Susanne gefertigt.
Hier zuerst das Foto welches ich genutzt hatte.

 Auf dem WIP Bild sieht man das ich nicht nur eine Grundzeichnung auf Stoff übertragen habe sondern auch alle Farbübergänge aufgezeichnet habe. So konnte ich mich von Fläche zu Fläche hangeln und hatte ich mir Bereiche geschaffen an denen ich mich entlang hangeln konnte.
Die Zeichnung wird auf Stoff übertragen da man eine Art Leinwand braucht auf die man malt.

Falls jemand das auch mal ausprobieren möchte ein Tipp: Immer wieder mal von dem Schaumstoff untergrund abziehen. Egal welchen Schaumstoff ich genutzt hatte, nach einer weile hat sich der Filz IMMER mit dem Untergrund verbunden und einmal ist mir der Stoff dabei gerissen. Also immer wieder abnehmen.
 Nachdem ich mit dem Bild fertig war habe ich das ganze ausgeschnitten und noch mal groß auf Filz aufgefilzt. Ich finden den grauen Hintergrund schöner.

Ich glaube sie saß während der Arbeit an ihrem Bild neben mir  und hat teilweise meine Hand geführt. Es war einfacher als gedacht. Winzige Flächen wo ich erst dachte: Das geht nie und nimmer so zielgerichtet zu dem das Foto welches ich zur verfügung hatte auch nicht das beste war. Aber es ging ohne Probleme.



 Ein Bild vom Luke hatte ich auch gefilzt. Im Nachhinein verrückt mich am Anfang an ein Tier mit so vielen weißen Flächen zu wagen. Weiß zu schattieren ist nicht einfach mit Wolle.










Montag, 13. Mai 2019

Klein Anne

Manchmal fragt man sich: Geht es noch kleiner?... Ok ich frag mich sowas... ihr wahrscheinlich nicht ;

Für die Arme brauchte ich 2 Anläufe ... bezw. hatte ich zuletzt 5 Ärmchenche genäht . Ich habe festgestellt : um so kleiner um so mehr muss man auf die Symmetrie achten, es fällt sofort auf wenn zum beispiel die eine Hand nur um 2 mm größer ist als die andere.... näht das mal.

Der Kopf ist gefilzt und dann mit Trikot bezogen. Anne ist ca. 17, 8 cm groß


 Nein sie hat kein Klumpfuss, es ist die Kameraperspektive, alles was näher dran ist wird auch größer. Ich hatte noch nie solche Probleme Bilder von meinen Figuren zu machen obwohl ich ja schon kleineres genäht hatte. Gesicht scharf stellen war sehr schwierig. Ich denke es liegt an den Farben im zusammenhang mit der größe.
 Die passenden Schüchen zu stricken war fast noch ein größerer Akt als die Puppe. Die Füße sollten nachdem sie diese trägt nicht zu Unproportional wirken.

Die Sohle besteht aus Filz welches ich umnäht habe. In diese Naht habe ich die Maschen aufgenommen und eine Runde umhäkelt. Danach bin ich zum Nadelspiel gewechselt und habe aus jeder Häkelmasche eine Masche auf die Stricknadeln auf genommen. Dann gings dann los mit dem Schuh-stricken. Garn ist von Holst " Supersoft" 2 fädrig. Nadeln Nr. 2




Jetzt braucht Anne noch was zum Anziehen ;)

Freitag, 10. Mai 2019

Frühling

Wenn schon nicht draußen dann doch bitte drinnen....


Lassig lümmelt er sich vor meiner Kamera zurecht. Den Kobold habe ich für ein ebook genäht, es gab ihn ja nur einmal kurz als Bastelpackung auf einer Messe. Ich dachte vieleicht möchten ja noch mehr so einen kleinen Wicht bei sich zuhause  sitzen haben. Geschrieben ist es schon. Manne muss nur noch Übersetzen....  Ja zur Zeit gebe ich ihm wieder was zu tun ;)

Und weil noch ein Restchen Fell überig geblieben ist... wirklich nur ein Restchen... konnte auch nur ein Restchen entstehen

Sag ja ein Restchen ;)

Ok noch ein paar mehr Bilder






Stehend 10 cm hoch. 5 fach gescheibt. Arme und Beine gedrahtet. Die  Schnauze ist gefilzt und die Nase aus Stoff, bemalt und gewachst. Tja währ hätte das gedacht das ich noch mal einen Bären nähe und dann auch noch so klein???


Mittwoch, 24. April 2019

Filzbild

Nun ist Kajumba nicht ganz 2 Jahre tot. Bisher konnte ich mich nicht mit ihr befassen. Es ging einfach nicht. Nun habe ich angefangen ein Bild von ihr zu filzen. Mal nicht mit Buntstiften gemalt sonderm mit Filznadel auf Stoff. Ein bisschen fehlt noch was aber man kann es schon herzeigen.


Sonntag, 14. April 2019

Elf

Momentan haben es mir Waldorf inspirierte Puppen angetan. Soooooooooooooo niedlich.
Hier mal einige Bilder von der entstehung der Elfin

Waldorfkopf.... Wangen und Nase schon aufgefilzt

Gesicht vollständig aufgefilzt und mit einer weißen Wattelage überzogen.



Kopf mit Trikot bezogen und Augen vorgezeichnet

 Augen aufgestickt, Nasenlöchter und Mundwinkel skulptiert


 Ohren angenäht
 Alle Körperteile beisammen. Die Füße haben auch Zehen ;) Ich nu wieder....
 Klar ein Bauchnabel muss auch sein. Zwar sieht man den später nicht aber ich weiß das die Elfin einen Bauchnabel hat.... das reicht ja schon ...
 Unterbux muss sein
 Fertig in mehreren Lagen angezogen. Natürlich brauchte die Mütze ausschnitte für die Ohren.



Luke geht es einiger maßen gut. Er hatten nach Jahren wieder einen Rückfall. Über den Winter wurde er ... trotzdem nichts am Futter geändert wurde... immer dicker und in den Tagen vor seinem Rückfall ging es schlagartig. Man konnte fast zusehen wie die Fettpolster gewachsen sind. Erst sah es auch so aus als währe es nicht Rehe sondern ein Hufgeschwür da er nur auf einem Fuß lahmte. Tierarzt war sich auch nicht 100 pro sicher und der Hufschmied kam alle 2 Tage. Es war zum verrückt werden und dann war er richtig lahm. Nun hat er wieder Spezial beschlag und bekam bis gestern Schmerzmittel. Heute erster Tag ohne. Laufen gehen fiel natürlich flach und so vertreiben wir uns unsere Zeit auf seinem Paddock mit Spielereien. Ich glaub er findet es doof nicht raus zu dürfen aber es hilft ja nichts. EMS ist schon eine Scheiß Krankheit.

Neue Taschen

Zwei neue Hüfttaschen hatte ich genäht wovon ich eine schon nicht mehr besitze, wer die Augen aufhält wird wie vieleicht (nein ganz sicher) in Münster an einer Ausstellerin entdecken ;)
Und hier die zweite Hüfttasche

Wollt ihr wissen was ich so getrieben habe?

Mein letzter Eintrag ist ja schon eine Weile her. Ich habe auch nicht so viel Vorzeigbares geschaffen... ein bisschen gestrickt ... ein bisschen gebastelt und genäht in erster Linie für Luis (meinem Enkel)


Für ihn hatte ich dann auch nach langer Zeit mal wieder eine Klappmaulpuppe genäht. Schnitt abgewandelt so das es etwas Menschlicher aussieht.

Da es mir wahnsinnig viel Spaß bereitet hatte habe ich  noch Netti und einen Zwerg hinterher gelegt und alle Schritte fotografiert. So bin ich nu mal ;)




Vom Zwerg muss ich noch Bilder machen. Zum ebook dauert es noch etwas, zwar ist es schon fertig geschrieben aber es muss für etsy noch in English übersetzt werden.
Das schöne an diesen Puppen sie sind zwar groß aber durch "wenig" Körper ziemlich leicht. Netti trägt Kleidergröße 86. Die Perrücke war schon etwas aufwand, hat aber spaß gemacht.

Auf Fell hatte ich aber immer noch keine wirkliche  Lust, konnte mich nicht überwinden etwas tierisches zu nähen aber da ich noch was von dem Puppentrikot übrig hatte nähte ich eine Puppe für meine Nichte und strickte einen passenden Pullover dazu. Ist das nicht süß?