Montag, 10. Juni 2019

Üben, Üben,Üben

Ja sogar ich muss das hin und wieder ;)
Aber: Geht nicht ... gibt es nicht.
Ich habe mir vorgenommen Filzen zu können. Kann man immer gebrauchen und sei es für Accessoires für die Tiere , Puppen oder Taschen.

Das ist mal was wo ich richtig "Üben" muss, wo es hochs und tiefs gibt. Aber es geht vorran. Am Wochenede sind wir dann auch zum Flachsmarkt nach Krefeld gefahren. Ein super Handwerker und Mittelaltermarkt mit sehr netten Ausstellern. Ich konnte mir gleich Tipps holen und danach zuhause Ausprobieren.


Meine Ergebnisse:


Die Unteren Filzstücke sind noch zu dick , Teilweise sehr grobe Wolle, Märchenwolle zu dick ausgelegt. Die grün-braunen Teile sind aus Märchenwolle im Fliess und Merino im Kamzug, schon besser . Darüber dann kleinere Rechtecke aus Merino - Seidengemisch. Diese konnte ich schon sehr dünn auslegen und filzen. Sie sind dünner als herkömmlicher Bastelfilz, damit bin ich schon sehr zufrieden. Muss nur noch gucken das ich so auch größere Platten hinbekomme. Die grüne Platte links ist nur aus Merino, gefällt mir auch schon sehr gut . Schnüre sind einfach.

Ich glaube den Hut unten bearbeite ich weiter. Ich glaube der könnt was werden. Mal sehen.

Ansonsten hatte ich ein stressiges Wochenende. Neben dem Flachsmarkt und Filzübungen gabs ja noch Herrn Pony der sich den Steg im Eisen gebrochen hat. Schmied war nicht erreichbar und so konnten wir nicht laufen gehen und Zahir (Katze) hatte eine Entzündung im Maul (Oberer Gaumen) und konnt nicht mehr fressen. Also Tierarzrt und Mini OP.  Heute gings ihm schon wieder besser und Fressen ging auch wieder. Hier ist immer was los.

Kommentare:

Rumpelkammer hat gesagt…

aus Filz lassen sich wirklich feine Sachen machen
aber das fang ich nicht auch noch an ;)
allerdings habe ich Material zum Nadelfilzen da

liebe Grüße
Rosi

Sheepy hat gesagt…

Filzen ist ein sehr schönes Hobby, besuche jedes Jahr mindestens einen Kurs und lerne jedesmal was dazu.
Ich wünsche dir viel Spass beim Üben.
Lieben Inselgruß
Kerstin