Sonntag, 22. Januar 2017

Kurzes Hallo

... ich komme im Moment zu wenig bis nix. Kajumba geht es soweit gut, sie hatte die OP gut überstanden, kam aber mit ihrem OP Anzug nicht so gut zurecht. Das ist ein Anzug ähnlich eines Stramplers für Babys damit sie sich nicht an der Narbe rumlecken kann. Natürlich hat sie es uns nicht einfach gemacht. Erst sackte das Immunsystem ab so das sie anfing zu Niesen, dann gabs noch einen Lidvorfall  auf einem Auge (aus Stress), dann wollte sie weder Essen noch Trinken und natürlich gabs oben drauf noch eine Verstopfung. Krankenschwester fast 24 Stunden (bis auf die Zeit wo wir schliefen und auch da gabs Probleme. Sie wollte wohl schlafen aber nur wenn ich nicht schlief.

Auch 10 Tage nachd em Fädenziehen gings erst mal so weiter da sie sich sofort an ihre Narbe ging und sich wund leckt. Seit  Freitag hat sie nun den Anzug aus und so langsam wird es besser.

Der Tumor war bösartig also müssen wir schauen wie wir weiter machen. Ich habe jetzt aber eine sehr anhängliche Katze  bekommen ;)

Luke gehts gut. Wir haben viel Schnee und Eis bekommen und  natürlich rutscht er. Es sieht so aus als fände er es auf kurze Strecken ganz lustig. Ich aber nicht... ich habe bei ihm ständig Angst das er sich die Gräten bricht... er natürlich nicht. Zum Glück hört er aber ganz gut und man kann ihm genau sagen wo er laufen soll und das er auf den Boden achten soll. Das macht er dann auch wirklich. Nase runter und guckt wo er läuft. Wenn er sich nicht ganz sicher ist fragt er sogar noch mal nach.

Ich bin mit dem  Hof wo er steht so glücklich momentan . Die Menschen dort arbeiten sich buckelig damit die Pferde laufen können. Eis und Schnee wurde auf einer der Bahnen so gut es geht täglich entfernt so das sie jeden Tag laufen können und nicht auf ihren Paddocks verweilen müssen.  Auch haben wir auf den Bahnen genug Licht so das man nciht in die Halle gehen muss am Abend. Luke fand das alles total spannend und toll.

In der letzten Zeit haben wir öfter Links und Rechts geübt und nachdem das schon sehr gut klappte (links und rechts ab biegen auf Ansage) hatte ich ihm die Tage zwei weiße Pylonen hingestellt und gefragt ob er wüßte welche eine rechts Pylone wäre und was eine links Pylone wäre... was soll ich sagen. Er wußte es vom ersten Moment ohne das wir das hätten üben müssen. Er konnte gleich die rechte Pylone antippen wenn man gesagt hat: rechts Pylone Nase oder halt auch links wenn man die gefragt hatte. Er wußte es sofort. Ich war sowas von Baff das glaubt ihr nicht. Und Herr Pony war sowas von Stolz auf sich das er gleich 10 cm größer wurd (gut nicht wirklich Körperlich... 1,30 bleibt 1.30)

Na wenn das so weiter geht kann man ihn wirklich als kleines Rückepferd "benutzen" und er kann helfen das Holz aus dem Wald zu ziehen  oder bei anderen Zugarbeiten  helfen ohne das man zu viele Leinen an ihm dran haben muß. Denn Herr Pony besitzt schon lange kein Trensengebiss mehr, ich denke immer... weniger ist mehr und wenn  er es doch so versteht braucht man auch keine mechanischen Hilfen.

Jetzt versteht er also rechts und links, ich kann ihn seitwährts weg schicken oder aber auch ran holen (seitwährts auf mich zu). Man kann ihn von überall Rückwährs schicken sogar wenn man direkt hinter ihm  steht und ranholen. Er beibt auf Stopp sofort stehen und kann bis 4 Zählen. Man kann ihn einzelne Schritte vor oder zurück gehen lassen. Alles ohne alles.


Jetzt müssen wir das ganze  mal an langen Leinen üben... mal sehen wie das klappt ;)

Keine Kommentare: