Mittwoch, 9. Dezember 2015

Ratte Gustav

Mein neuer Rattenschnitt ist fertig und ich liebe ihn. Er hat was von einer Puppe.




 Gustave hat Glasaugen des Russischen Glasbläsers der mal auf der Teddybärwelt war. Ich finde die stehen ihm sehr gut ;)

 Sein Pulli ist aus verschiedenen Garnen gestrickt, für seine Socken mußten alte Socken her halten. Auch der Schwanz hat eine Stulpe bekommen. Kann man alles natürlich ausziehen.
 Arme, Beine und Schwanz sind gedrahtet.
 Durch seine Füllung aus Schafwolle und Granulat kann man ihm zwar schon zum liegen drapieren , dafür kann er aber ohne Hilfe nicht alleine stehen.

 Das ganze posen hat ihn ganz müd gemacht.
 Luke geht es gut . Am Montag war der Hufschmied da und konnte richtig was  ausschneiden. Vorne in der Spitze sah man nun Blut in der Lamellenschicht die leicht gerissen war. Der Schmied war begeistert und Luke lieb. Er hat sogar mit geholfen und nicht rum gekaspert. Ich muß bei diesem Schmied immer etwas abstand halten, er meint er kann es dann besser. Aber Montag musste ich eingreifen. Die schoben und zogen das arme Pony damit es sich umdreht. Luke versteht sowas ja gar nicht und will es ja auch nicht verstehen. Man kann ja auch mit ihm reden. Ich guckte es mir 5 min an ... denn Luke rührte sich natürlich nicht vom Fleck. Um so stärker die zogen oder drückten .. zu zweit... um so mehr wiederstand baut er auf. Also habe ich ihnen kurz gezeigt wie man ihm umdreht ohne ihn berühren und müssen und der kleine dicke Herr wurde auf einmal sehr willig und meinte: Ach so umdrehen soll ich mich. Sagt das doch gleich. Und schwupp war er gewendet. Schmiede fanden das cool und Luke natürlich auch. Vorher war er immer ein bisschen auf Kravall gebürstet wenn die Schmiede kamen und wenn er von vorne herein die Einstellung hat: Will ich nicht. Hört der auch nicht auf Außenstehende.  Montag war er in einer ganz anderen Stimmung ;)

Er hat vorne nun wieder etwas größere Eisen bekommen. Jetzt sind es seit dem neuen Schmied schon 2 größen. Sollte man nicht glauben. Ihm gehts jedenfalls gut und ich hoffe das bleibt auch so.

Heute waren wir mit der Reitbeteiligung vom Kumpelpferd vom Luke spazieren. Irgendwann fing ich an zu singen (Luke wolle tanzen und stubbte ständig) und er legte sofort los. Als ich aufhörte blieb er wieder ruhig. Die Reitbeteiligung fand das total witzig und wollte es noch mal sehen also ich wieder gesungen und Luke getanzt. Dann fragte sie: Wie hast du ihm das bei gebracht ? und ich : Gar nicht

Luke fing ja von sich aus irgendwann damit an . Der scheint auf Musik zu stehen.

Ansonsten wo bleibt der Winter? Das arme Pony  trägt ja immerhin schon Pelzmantel und es dürfte sich mal langsam gegen 0  Grad bewegen... ich muß ja zugeben... ich als Frostbeule fühle mich dabei natürlich besser, aber für die Tiere ist das nix.

Keine Kommentare: