Montag, 16. November 2015

Noch mehr Grannys

Heute kamen noch mal um 30 Grannys.  Vielen Dank Kerstin Boening .Etwas größer als 20 cm das Stück. Könnte schon alleine ein Pullover werden. Oder vieleicht Partner Schals ??? Sie sind sehr schön weich gehäkelt.

Währe auch Lustig. Luke und ich mit dem gleichen Schal.

 Zum vergleich eines der Rosa farbenen von Nicole.
Hier mal ein Wip von dem bisherigen Pulli

 4 Streifen reichen dicke vom Halsende bis zum Ende der Sattellage. Pulli soll nicht an seinem Pips reichen, da er den oft hängen lässt findet er es bestimmt blöd wenn da auf einmal was gegen kommt.
An jedem Streifen müssen nochmal je  4 Quadrate angebracht werden. Pony hat einem Umfang von 180 cm.   Wenn ich das dann fertig habe, arbeite ich am Brustteil. Von den Grannys auf dem Rücken gemessen um die Brust rum sind es nochmal 125 cm. Ich denke genug Grannys habe ich dafür. ich werde dann die ausschmückungen häkeln

Nebenher werkel  ich noch einen Kobold.. ich denke er wird in den nächsten Tagen auch fertig und an ein paar Weihnachtsgeschenken.


Herr Pony

Wie erzähl ich das nu.... Herr Pony war richtig böse. Er hat seit Ewigkeiten mal wieder einen Anfall bekommen und meinen Manne verhauen. Also nicht das ihr mich falsch versteht. Nicht das Pony wurde verhauen sondern mein armer nun grün und blau geschlagener Mann.

Manne war am Samstag alleine mit ihm los. Die beiden haben sich unterwegs wohl geneckt. Luke fand das wohl nicht ganz so witzig und wollte so viel und durfte (seiner Ansicht nach) viel zu wenig. Als dann noch andere Pferde vorbei galloppiert sind wollte er auch rennen. Manne lies ihn ein bisschen grasen (was besonderes eigenlich , da er ja gar kein Gras soll) nun aber nach dem Gras wollte Pony trotzdem noch rennen... Manne meinte : Ok dann joggen wir rauf. War dem Pony aber zu langsam  ... der wollte rennen. Manne sagte : Nein und Herr Pony meinte dann: Tja dann geh ich ebend alleine. Manne hielt ihn natürlich fest und da hat Herr Pony einen ausraster bekommen und um sich geschlagen wie blöde... und natürlich den armen Manne getroffen. Der hat dann los gelassen. Herr Pony hat dann oben vor seiner Wohnung (Paddock) auf Manne gewartet.

Manne konnte nur noch stark humpeln. War aber gestern beim Spaziergang dabei. Manne ist ein ganz harter ;) Herr Pony sah den armen Manne dann humpeln und wurde gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz kleinlaut. Aus dem sprach voll das schlechte Gewissen. Kennt ihr bestimmt von Hunden. Wenn die was verbockt haben und ganz genau wissen das das  jetzt gar nicht gut war, sieht man denen genau an das sie es wissen. Schlechtes Gewissen.

Ich hätte nicht gedacht das es das so bei Pferden auch gibt. Aber Luke hatte ein schlechtes Gewissen.
Als wir hingefahren sind haben wir uns schon gefragt wie wir mit dem spazieren gehen sollen wo Luke ja nur schnell und stopp kann. Normal schritt ist schon fast unmöglich. Langsam schritt... gar nicht dran zu denken.. bis gestern. Herr Pony kann langsam schritt. Und er kann auch sehr lieb sein. Nicht fordernd und nicht nervend.
Wie es sein kann das Herr Pony noch am nächsten Tag weiß was gewesen ist? Also ER hat difinitive nicht nur ein Kurzzeitgedächniss.

 Ne wenn er mir an  einen Tag meine Tasche vom Leib gerissen hat und seine Boms überall auf dem Weg verteilt waren... sucht er auch am folge Tag genau die Stelle ab ob nicht doch noch ein Boms irgendwo liegt und am Vortag übersehen wurde. Der merkt sich sowas ganz genau. Auch lernt er ja schneller als die meisten Hunde. Der ist wie ein Elefant.

Er schaffte ein Spaziergang ohne Beine werfen, ohne hüpfen , tja einfach nur ... spazieren gehen. Dachte erst er währe krank. Hatte ihn dann kurz vor Ende gefragt ob er noch hüpfen mag. Ja machte er dann promt. Sah auch so aus als hätte er nur drauf gewartet das ich endlich mal frage. Mannes Bein wurde nebenher immer wieder ab geschnuppert. Ich denke er konnte den dicken Bluterguss riechen.

Meine beiden Männer haben sich dann wieder vertragen. Waren halt doofe Meinungsverschiedenheiten wo der eine den anderen nicht verstand.  Pony hatte wohl nicht damit gerechnet das DAS dabei rauskam und das Menschen doch verletzlicher sind als Artgenossen...  Um so seltener er seine Ausraster bekommt um so schneller vergisst man  das er auch anders kann. Er ist halt sehr Emotional und kann halt auch kolerisch werden.  Man muss immer die richtige Mischung finden. Zum Glück ist es nur noch sehr selten. Und meistens bekommt er dann seine Gefühle sehr schnell selbst wieder im Griff.

Auch heute war er noch ziemlich kleinlaut, hatte aber wieder lust von sich aus zu spielen und fragte dann eher vorsichtig an. An so tagen wird mir dann auch wieder klar warum er bei mir bleiben MUSS.

1 Kommentar:

Gitti ~ BriPaBären hat gesagt…

Was soll man dazu sagen liebe Manuela....so ein Pony ist halt auch nur ein Mensch :)
Du warst ja sehr flei0ßig, das Zusammennähen ist ja auch ziemlich aufwendig, aber du hast es ja fast geschafft! Ich bin schon auf die erste Anprobe gespannt....lach nur nicht dabei, sonst zieht Herr Pony das Teil bestimmt nicht an.
LG Gitti