Dienstag, 27. Oktober 2015

Ein kurzes Lebenszeichen

huhu

bei uns ist alles in Ordnung. Ich bringe mein Zimmer auf Vorderman, muss ja auch mal sein. Ist schon cool was man alles so wieder findet bzw. was man findet wovon man schon lange vergessen hatte das man das jemals gekauft hatte.

Hoffe die Woche werde ich auch fertig.. noch sieht es nach Chaos aus.

 Von Herrn Pony (für die Ponyfans)

Ihm gehts gut. Heute hatten wir Hufschmied und Tierarzt da, es wurde nach geröngt. Ich habe gegen diesen Termin  angesehen. Ist ja so ... was man nicht weiß kann einen nicht schocken und ich wollte es nicht wissen. Aber half ja nix der Termin rückte immer näher und ja es mußte ja sein, half ja alles nichts. Und heute war es dann so weit... 9 Uhr.  Eigenlich eine unmögliche Zeit. Pony war noch mitten im Frühstück als ich kam... aber wie er so ist hat er sich gefreut. Ihm ist das Heu fast im Hals stecken geblieben, hätte er Hände hätte er sich die Augen gerieben. So hat er jedenfalls geguckt und dann natürlich auch gewiehert... eher geschriehen: DU schon Da... Super lass uns was machen... der wollte gleich mit... obwohl Frühstückszeit war... er ist schon toll,lach.

Ich ihn also mit hoch genommen. Eigentlich wollte ich mich noch hinsetzen und tief durchatmen und auf den TA warten aber ich kenne ja Herrn Pony der stellt sich an den Zaun und wartet, da ist dann nix mehr mit futtern. Und als ich um die Eck kam (Korb erst weggebracht) stand er wirklich da und wartete.

Wir also hoch und erst mal noch ein bisschen spielen und wälzen. Energie raus und locker werden... gut ich kann mir viel ein reden. Herr Pony hat mehr Energie als eine ganze (normale) Pferdeherde. Heute ist er bei der frage nach einem Hüpfer (üben wir grade) sogar gestiegen. Ok steigen soll er nicht sondern nur ein einzelnen Galloppsprung vor und danach Schritt. Er fand sich aber toll.

Dann kam der Tierarzt um die Eck... besorgter Blick... im Schlepptau der Schmied... nicht ganz so besorgter Blick.. er sagte ja schon beim letzten mal: wird alles gut.

Dann baute der TA alles auf und der Schmied entfernte die Eisen. Lukes Füße wurden vorbereitet und er sollte mit dem Fuß auf einem kleinen Brettchen stehen bleiben.
Haben wir die letzten Tage geübt, also stehen bleiben und nicht bewegen. 10 sek. hatten wir geschafft. 10 sek. reichen auch fürs röngen. Man muß Wissen Herr Pony ist hyperaktive... ja genauso wie ein ADHS Kind. Also standen wir da und ich ließ ihn erstarren und er zuckte nicht mal mit der Wimper. Röngen war vorbei und Pony stand immer noch wie eine Statur, wir mußten lachen denn er blieb so stehen. Bis ich  ihn dolle Lobte und er etwas Heu bekam. So lange stand der noch nie still, die beiden Männer konnten es gar nicht glauben und meinten ich könne ihm jetzt mal lesen und schreiben bei bringen. Erst guckten beide ernst und dann redeten sie wild durcheinander. Ich bekam nicht viel mit mußte ja auf Luke aufpassen, einfach anbinden ist ja nicht bei ihm, der bindet sich einfach wieder los oder zieht sein Halfter aus.
Als sie fertig waren machten sie erst  noch Bilder vom zweiten Huf, danach verschwanden sie wieder. Dann kam der Schmied und meinte ich sollte Luke anbinden und gucken kommen... (ich wollte es ja gar nicht sehen) also gab ich Luke der Schmiedsgehilfin und ging gucken und ich konnte es nicht glauben. Es sah sehr gut aus. Richtig gut.  So gut das er keine Polster mehr brauchte und einen normalen Beschlag bekam. Barfuss darf er noch nicht aber er ist aus der schlimmsten Phase raus. Hat richtig viel Horn unter dem Hufbein bekommen in den letzten Monaten. Was bin ich erleichtert. Ich hätte die beiden Knutschen können. Es wurde noch besprochen wie es weiter geht aber der Schmied meinte: Luke wird wieder richtig gesund wenn es so weiter läuft. Diabetis behält er zwar aber sein Infakt kommt in Ordnung und er wird auch wieder reitbar werden.  Das währe mir zwar nicht so wichtig gewesen aber zeigt wie sehr er wieder unter den lebenden ist.. Gott sei dank.

Keine Kommentare: