Donnerstag, 19. Juni 2014

Vogelrettung in letzer Sekunde....

... und Bildchen vom genähten und gestickten Vögelchen.


Zuerst die Amselrettung. Heute Mittag wunderte ich mich schon das keine Katze um 12.30 zum tauschen bereit stand. Sie sind immer ..... IMMER pünktlich und auch auf rufen erschien keiner der Tigger. Manne ist dann im Wohnzimmer gucken gegangen und da hockten sie alle rund um den Fernseher. Inklusive Susanne (Hund). Ein Blick über den Wohnzimmerboden und er wußte bescheid. Federn. Überall lagen Federflusen rum. Manne rief mich dann sofort und wir stoppten erst mal Katzen und Hund. Alle wurden  erst einmal weg gesperrt. Dann warf ich einen Blick unter dem Fernsehtisch und dort saß dann eine Amsel.  Nach kurzer Zeit kam sie dann hervor und flatterte erst mal durchs Wohnzimmer. Sie lebte und das war schon mal gut.  Ich fragte Manne schon was die wohl fressen aber nachdem sie den ersten Schock überwunden hatte flog sie auch schon kurze Strecken. Anscheinend hatten ihr die Katzen keine Flugfedern ausgerissen sondern nur Flaum und ein paar Schwanzfedern dadurch das sie die Amsel ins Haus getragen hatten.  Ich buxierte sie Richtung Tür und sie flog danach ins Katzengehege. Von da aus zeigte ich ihr dann den Weg wie sie da wieder raus kam. Ein bisschen lediert sah das arme Tier schon aus und ich war hin und her gerissen ob ich sie erst einmal behalte oder frei lasse. Aber wer weiß ob sie schon Eier oder Küken hatte. Sie konnte jedenfalls etwas  fliegen und ich hoffe das sie das ganze überlebt. Manchmal finde ich Katzen schon grausam aber es liegt in ihrer Natur.


Hier nun mein fertig gestickter Vogel es fehlten ja noch die Flügel und Schwanzfedern...


Aus dem gleichem Schnitt ist dann noch dieses Vögelchen genäht


Im Moment arbeite ich an dem etwas aufwendigen "Sitzplatz" des Vögelchens... verraten wird aber noch nichts


Luke hatte letzes Wochenende noch mal einen Rückfall und lief wieder schlechter. Dadurch konnte ich die Woche nicht so viel mit ihm machen. Ist ja schwirig wenn er nicht laufen mag und nur steht. Er braucht aber Kopfarbeit also habe ich im Küssen und Guten Tag sagen (Wie beim Hund Pfötchen geben) beigebracht.  War keine so gute Idee da er Küssen jetzt richtig gut findet und einem immer im Gesicht rum fummelt. Außerdem üben wir wieder Farben. Dabei muß er ja nicht laufen sondern mir nur den Ball in der richtigen Farbe in die Hand drücken. Findet er sehr schwierig und sobald andere Pferde zu gucken wird er richtig sauer und droht ihnen. Ich bin gespannt wie lange es dauern wird bis er die Aufgabe wirklich verstanden hat.


Kommentare:

DBears hat gesagt…

Manu deine Sticktiere sind einfach Hammer und so realistisch, einfach perfekt. Bin gespannt wie es mit dem Pferdchen weiter geht und Küsschen sind doch nett, besser als andere Pferdeküsse. Wünsche noch eine schöne Restwoche und viel Erfolg bei der Farbenlehre.
-- Dirk --

Mäsywi-Bären hat gesagt…

Manuela der genähte sowie der gestickte Vogel sind mal wieder der absolute Hammer . Wenn der genähte Vogel mal als E-Book kommen würde, da wäre ich sofort dabei

LG von Sylvia