Freitag, 18. März 2011

Neues vom pOnY ....Mauke und Propolis

Luke bekam letzte Woche Mauke (Als Mauke bezeichnet man eine Hautentzündung in der Fesselbeuge des Pferdes.) War ja klar ....kurz vor der Börse. Erst sah es aus wie ein kleiner Riss, am nächsten Tag waren es schon zwei Stellen und Wundwasser trat aus (letzten Freitag) und Samstag sollt ich ja in Wiesbaden sein.  

Durch das ganze Gleichgewichtstraining und die biegeübungen die wir immer machen schaffte es Luke auf zwei Beinen zu stehen  was die Behandlung nicht einfach machte. So reichte es nicht aus ihm vorne einen Huf zu heben damit ich ihn hinten behandeln kann, nö der hob den Huf dann auch an...  zog die Beine weg um dann wegzuhumpeln wobei man noch ein Bein in der Hand hatte.... wir staunten nicht schlecht.....Die Stallbesitzerin meinte ich sollte Propolis drauf machen. Am Freitag also noch Propolis bestellt und am Samstag konnte es meine Pferdefreundin abholen und Luke behandeln.

Natürlich haben wir zwischendurch telefoniert (mußt ja wissen wie es meinem armen schwerkranken pOnY erging, kicher) und am Sonntag Abend bin ich nach der Börse noch zu Luke gefahren um es mir an zu schauen.
Und wirklich es heilte ab (Mauke ist normal schwer in den Griff zu bekommen) Natürlich überlegte ich wie das passieren konnte, hatte ich doch nichts geändert... außer das er eine neue Paddockbox bekommen hatte mit Nachbaren Links und rechts.



Was ich nicht wußte war das sein rechter Nachbar Silage zu futtern bekam und diese bereitwillig mit Luke teilte (er schob das Zeug einfach unter den Stromzaun durch.) Nun bekommt sein Nachbar gewässtertes Heu was er auch viel lieber mochte... er teilt es nicht mehr mit dem Luke und heute eine Woche später sehen seine Fesseln schon wieder viel besser aus.

Vor zwei Tagen (er darf wieder zu den anderen auf die Weide weil es gut abgeheilt ist) 
ist er mir vor Schreck abgehauen.... wir waren fast durch die Stallgasse (nur noch ein kleines Stück und dann kommt schon sein Paddock), es war windig und Planen flatterten bedrohlich herum. Dem pOnY normaler weise total wurscht. An dem Tag nicht. Er erschrak, sprang mit allen vieren in der Luft und weg war er. Mein Herz war weiter als nur in die Hose gerutscht... ich rausgelaufen um zu schauen wo er hin ist da war er schon wieder auf den weg zu mir... ihm ist wohl aufgefallen das er mich dabei unterwegs *verlohren* hatte und fand es doch sicherer sich hinter mir zu verstecken.... Ich sag euch.. meine Knie fühlten sich an wie aus Gummi....





1 Kommentar:

schöngeist for two hat gesagt…

schön zu hören dass dein Pony wieder gut geht und freu mich über diese kleine Geschichte.
Viel Spass mit deinen Vierbeiner und shcönes Wochenende
Liebe Grüsse Elke