Freitag, 17. April 2009

Ein Hund entsteht1

Ich habe mir überlegt ich zeige euch mal wie ein Hund (bei mir, jeder Bärenmacher arbeitet ja anders) entsteht.
Damit ich es selbst nachvollziehen kann schieße ich oft Fotos von meinen Tieren während sie entstehen, grade wenn es noch keinen richtigen Schnitt gibt und ich *anpassen*muß.

Ich hatte ja schon geschrieben das ich einen Basset nähen werde, da bin ich grade dran, der Kopf ist soweit fertig aber bis es soweit war, hier die Bilder....


Das ist der Unterkopf, wie man sieht stark sculptiert, da die Schnautze etwas breit wurde. Man sieht auch schon den fertigen Unterkiefer mit Zähnen

Auf diesen Bilder habe ich die Nase und die ganze Schnautzenpartie schon genäht. Die Nase habe ich aus Modelliermasse modelliert.

Ein blick unter den Kopf, schön kann man die Leftzen von dem Hund sehen.

Die Augen sind eingezogen, mit Liedern und Wimpern versehen. Natürlich hat auch mein Basset ein Hängelid :)

Und so sieht der Kopf heute aus. Die Ohren sind nur angesteckt und auch der Oberkopf ist bisher nur gesteckt und nicht genäht.
Heute habe ich mir die Ohren und den Hinterkopf vorgenommen so das ich mich nächste Woche an den Körper machen kann.
Ist schon komisch die Maxi bekam ich als sie 9 monate alt war und habe also mit Fotos gearbeitet wo sie schon viel älter war als hier dagestellt. Als referenzen habe ich Fotos von verschiedenen Basset welpen genommen die ihr ähnlich waren und natürlich meinen dicken Tristan.

Kommentare:

SchlafloseBiene hat gesagt…

Manuela, Du bist eine Göttin! Das mein ich ernst! Das ist so genial, das selbst meinereiner die Worte von dannen schweben!

Nu krabbel ich wieder hoch, man hat ja grad anbetungsvoll gekniet und wünsch Dir eine zauberhafte Woche!
Jöööö, is das ein hypergeniales Wuff! Ich kanns nich fassen!

Sehnsuchtsvoll, das Büh!

FurryCritters hat gesagt…

Das Büh muß doch nicht knien (kicher) kann es doch selbst wahnsinnig, zauberhafte, romantische Bären und *Spielereien* aus der Magischen Zaubernadel hervor locken...
Ich danke dir für deine super lieben Worte.

Manuela