Montag, 16. Oktober 2017

Was genähtes und was gehäkeltes...

.. ein kleines hallooo




Ein Schulterdrache mal anders





Zu dem Drachen wird es bald eine Häkelanleitung geben.

Bei mir ging es drunter und drüber . Am 3. August musste ich Kajumba gehen lassen. Für mich war es  ein unsagbar schwerer Schritt. Sie hatte einen neuen offenen Tumor bekommen. Es war eine harte Entscheidung aber sie lebte in den letzten Wochen nur noch für mich. Alles was sie hier lernen musste hatte sie geschafft . Ich hätte mir gewünscht sie hätte ihr Misstrauen Menschen gegenüber früher verlohren. Nun ja. In den letzten Wochen hatte sie es geschafft und zuletzt sogar das tägliche bürsten und kuscheln eingefordert. Auch konnte sie mal stundenweise alleine im Gehege verbringen ohne in Panik zu verfallen. Wenn ich das hier schreibe sitzt mir immer noch ein Klos im Hals und ich muss mit den Tränen kämpfen. Ich muss das loslassen lernen. Ist halt schwer.

Dazu kommt das Susanne nun zum zweiten  mal operiert wurde. Die letzte Op ist knapp 2 Wochen her und es sah nicht besonders aus. Ich glaube so oft waren wir noch nicht hintereinander in der Klinik. Es scheint aber so das es jetzt berg auf geht. Sie frisst wieder fast normal.

Kommentare:

Gitti ~ BriPaBären hat gesagt…

Liebe Manuela,
es tut mir sehr leid das du so eine sorgenvolle Zeit durchlebst. Es ist immer schwer ein geliebtes Wesen (ob Mensch oder Tier) leiden zu shen und gehen zu lassen.
Ich weiß nicht was ich dir sonst tröstliches sagen kann....fühl dich mal aus der Ferne gedrückt
Liebe Grüße
Gitti

Frau Mahlzahn hat gesagt…

Liebe Manuela,

ich bin erst jetzt auf Dein Blog gestoßen. Es tut mir sehr leid, dass Du einen Begleiter hast gehen lassen müssen und auch der Gedanke, dass es "das Beste" für ihn/sie war, tröstet im Moment sicher nur wenig.

Ich hoffe, Du findest mit Deinen genialen Näh- und Häkelprojekten ein wenig Ablenkung. Der Drache ist toll, und auch Herr Nilsson in den vorherigen Posts ist richtig, richtig klasse!

Liebe Grüße aus dem Reich der Mitte!

Cheers,
Corinna

constanze terp hat gesagt…

liebe manuela

seit einem jahr schleich ich hier um deinen blog u. hoffe einen neuen post von dir zu finden.
aber nix is...es tut sich einfach gar nix....
langsam mach ich mir echt sorgen.

der verlust eines geliebten wesens u. die sorge um ein zweites kann einen schon komplett aus der bahn werfen.
des kann ich sehr gut verstehen.

ich hoffe des es dir soweit wieder gut geht u. du dich irgendwann wieder mit etwas neuem zurückmeldest.
und wenn es nur ein kurzer text ist......

byebye - dännle