Montag, 31. Oktober 2016

Workshopwochenende bei Heidi

... nein nicht in den Bergen... obwohl... Hügel gabs da auch ;)

Am Wochenende hatte ich einen Life Workshop bei meiner Jährlichen  "Herbstgruppe"

Dieses Jahr hatten wir Steifenhörnchen genäht


 Hier ein paar  Bilder aus dem Kursgeschehen












 










Das ganze wurde auch ordendlich bewacht....













Wir hatten viel Spaß und es kamen ein paar
Ordendliche Gesellen zu stande ;)












Samstag, 22. Oktober 2016

Was kam raus aus dem Mystery sew along?

Ich nehme mal an der eine oder andere ist neugierig was für ein Tier nun beim Mystery sew along genäht wurde.....

Tadatadaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa


Noch nicht zu erkennen?

An den Füßen auch nicht?

Aber jetzt oder?

Genau, eine Fledermaus

Hat wieder viel Spaß gemacht und ich hoffe den Teilnehmern auch.
Ansonsten quälte ich mich mit einer fiesen Grippe rum (von der ich hoffe das sie nun endgültig rum ist) . Nach einer Woche sah es so aus als hätte ich es überstanden und dann bekam ich eine Ohrspeicheldrüsenentzündung  und konnte mich nur noch breiig ernähren. Kaum ging das kauen dann wieder ... kam der Schnupfen und Halsweh für zwei Tage  zurück. Sowas hat ich so auch noch nicht. Heute funktioniert alles wieder fast normal. Ich hoffe das bleibt so.

Trotz allem musst ich natürlich zum Herrn Pony. Da hilft es ja nix , er kann ja nicht mal ein Tag nur auf dem Paddock stehen bleiben... dann steigt der mir aufs Dach.

Apropo Paddock. Das hatten wir vor kurzen auch neu gemacht. Neues Lava aufgeschüttet.

Luke hatte ja die letzten male versucht den "Lavaberg" zu erklimmen. Hat ja nicht funktioniert. Diesmal stellte er sich gleich an die Stelle wo Manne das Lava hinschüttete. Stand also voll im Weg rum. Das läuft so: Manne schüttet das Zeugs von unserem Hänger aufs Paddock und ich schipp dann im Paddock stehend das Lava verteilt rum und zwischen uns dann Herr Pony.

Da kann man auch mal die Stellung wechseln... Herr Pony wechselt mit.

Als wir dann am verteilen waren, wollte auch Luke mit machen. Geht ja nicht er hat ja nur Hufen (Gott sei dank) und fand das er viel zu wenig aufmerksamkeit bekam. Ich also am  harken und mit den Füßen immer im Weg. Ich war dann genervt und sagte ihm das auch. Harkte ihm eine Stelle wo er hätte schön wälzen (sich reinschmeißen) können. Wollte er aber nicht. Als ich ihn dann wieder schimpfte lief er im Spanischen Schritt (laufen und abwechselnt die Beine sehr hoch und grade streckend, so wie es früher die Soldaten machten) im Kreis um mich herum. Guckte mich an und meinte: Guck mal wie toll ich das mache.

Da kann man einfach nicht mehr  sauer sein.






Montag, 10. Oktober 2016

Samstag, 8. Oktober 2016

8. Mystery sew along und Nikostrümpfe





So neue Nikostrümpfe gibt es dieses Jahr auch ;)  Gott sei dank habe ich nur 2 Kidis ( Sohnemann muss sich seinen mit seiner Frau teilen... soll er mal gleich lernen: NIX hat man(n) mehr für sich alleine ;)
Meine Kinder sind beide Erwachsen... bin ich eigentlich blöd?

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Tag 6. Mystery sew along


Mit Herz in den Sonnenuntergang

... oder so ;)


 Zwei meiner Männer... einer mit Haare einer Ohne ;)








Luke in Oktober(fest)stimmung *gg* Natürlich ein genähtes Lebkucheherz.... ein echtes hätte die Aktion nicht überlebt.... bestimmt nicht....

Nein ... kein Zoom ... ich saß direkt davor. Ist doch klar das Gras wo ich drauf hocke MUSS besser schmecken also rückt man so nah ran wie es geht... ich rückte weg und er hinter her.

Dienstag, 4. Oktober 2016

4 Tag Mystery sew along



Herr Pony


Pferde können einen Gehirnwaschen....
Ich weiß nicht wie ich es sonst beschreiben soll.

Auf unserer Spazier- geh- runde haben wir einen Weg  als "Ohne" markiert. Da bekommt der haarige Herr nix aus seiner Tasche.  Schon seit Wochen und normal akzeptiert er es auch schon... sagen wir: ER WEISS ES GANZ GENAU. Er bettelt nicht mehr.

Und trotzdem  schafft er es immer wieder das ICH ihm was ins Maul stopfe... ohne das ich drüber nachdenke. Da kommt dann sowas wie : ja gib ... ganz weich und sanft und meine Hand wandert ohne Nachzudenken in die Tasche und dann ins Ponymaul. Er nimmt es dann auch sehr sanft denn ich merke davon nix. Gar nix. Kein Grapschen und schubsen... nix.

Wenn ich mich dann selbst ertappe bin ich sauer über mich das er es wieder geschafft hat. Ich weiß das und schon beim einbiegen in den Weg sage ich : Hier ist  "Ohne".... Luke weiß es und Manne weiß es und trotzdem passiert es immer wieder. Auf diesen Weg muss ich mich stark konzentrieren.

Ja man könnte sagen es ist ein Reflex meinerseits. Aber nein, dem Manne passiert es genauso und der ist nicht der typische "Ponyfütterer". Der findet es auch doof das das Pony immer wieder was ins Maul gestopft bekommt. Und trotz allem schafft das Pony es auch bei ihm .

Das Dingen ist es artet schon aus in: Du schaffst das, diesmal bekommt der wirklich NIX, nein diesmal überrumpelt er dich nicht, lass mir doch nicht von so einem Pony auf dem Kopf rumtanzen....

Und dann passiert es doch und es ist nicht so das Luke dann nervig bettelt neben einem her läuft. Nein ganz im Gegenteil, er weiß ja das es der "Ohne"  Weg ist und benimmt sich schon ganz gut.

Erst an der "Straße" (ist ein Waldweg, für Luke sind aber alle Wege Straßen) gibt es wieder was.

Es ist wie leichte Hypnose, man merkt es gar nicht, manchmal erinner ich mich nicht mal sondern Manne macht mich drauf aufmerksam.

Kurrios.
Gestern war wieder so ein Tag und die Tasch war danach fast leer... Das Ding ist soviel bekommt der nicht mal auf den normalen Strecken und ich musste nach dem " Ohne" Weg gut haushalten damit ich noch den "Tschüss" Keks habe.

Ist zwar nur gepresstes Heu und tut seiner Krankheit nix , denn Heu darf er ja... es geht ums Prinzip.

Ansonsten war er wieder voller Power und Energie. Am Montag gabs bei uns wiedermal Tunier und er hat wieder viele tolle Gangpferde bestaunen können. War lustig. Bei einem musste er (am Montagabend) sogar stehen bleiben und zurück blicken ... ( wir lassen ihn dann auch ) der lief aber auch sehr auffällig mit großer Vorderbein Aktion. Ich finde es lustig wenn man ihn dann seufzen hört. Ich kann dann aber nicht einordnen ob es ein: Wahnsinn cool oder Angeber ist  ;)

Gestern jedenfalls musste uns Luke wiedermal  zeigen wie toll er doch durch den Wald traben kann... natürlich mit besonders ausdruckstarken Bewegungen in den Vorderbeinen .

4 Tag Mystery sew along


Montag, 3. Oktober 2016

3. Day Mystery sew along


Wegen der Nachfrage:

so sieht in etwa mein Stoff aus
Farbton triffts nicht ganz meiner ist grau- braun 
ein X Pile von Berta
 




Herr Pony
Tja

Donnerstag war Manne auf Dienstreise und ich bin Nachmittags alleine zum Herrn Pony.
Er war erst mal erstaunt ging aber normal mit. Da es sehr windig war und ich ja immer noch mit der Grippe kämpfte blieb ich mit ihm am Hof und wollte ihn die umgebaute Bahn zeigen. Die Große Ovalbahn wurde etwas vergrößert  und eine art Round pen mit einer festen möglichkeit zum Slalomlaufen "kreuz" und quer haben sie gebaut. Da Luke Slalom liebt dachte ich mir: gucken wir uns das doch mal an. 
Aber erst die Bahn: Ja erst mal etwas unheimlich, nicht  nur vergrößert sondern auch etwas verändert und Pferde bemerken die kleinste Veränderung ihrer Umgebung also erst mal alles etwas Unheimlich ... Wie ein kleiner Drache fauchte er hin und wieder um zu bekunden: Neu, Neu, Neu...

Nach der zweiten Runde war es schon nicht mehr aufregend.... da viel ihm dann auf das der Boden aufgeschüttet wurde und noch weich unter den Füßen (wir sagen zu seinen Hufen Füße) lag. 
Oh weich und kratzig (Lavaschotter) also erst mal schrubbeln... plumps lag er auch... mitten auf der Bahn und wälzte sich erst mal.

Dann sind wir auch endlich zum neuen Slalombereich. Fand er spannend und wußte auch genau wie er die Stangen benutzen wollte. Slalom kennt er und mag er also ist er alleine seine Runden gelaufen und ich nur neben her. Nach zwei durchgängen dachte ich : gehen wir wieder auf die Bahn immerhin soll er ja laufen, eventuell rennen. Luke wollte Gras. 

Es gab kein Gras, die Arbeiter haben ganze arbeit geleistet und alles weg gemäht und gesenst. 

Nachdem wir dann noch 2 Runden gelaufen sind ist es ihm wohl bewußt geworden. Kein Gras in dem Bereich wo wir laufen und meinte dann auf einmal: So eine großes Sch.... und hat das nicht nur stimmlich (lautes Wut- Gequitsche) sondern auch Körperlich ( großen gebuckel mit deftigen Ausschlägen) direkt neben mir  zum Ausdruck gebracht. Da ich ihn ja am Strick hatte ( 2 m sind nicht lang) hat er mich leicht erwischt. Aber nicht mit dem Huf sondern mit dem Bein. Also treffen wollte er mich nicht , ich stand einfach nur blöd, gab auch keinen blauen Fleck oder so.
 Aber ich hab mich doll erschrocken und so neben mir soll er es nicht machen. Auch wenn er es gut abschätzen kann, könnte ich immer noch blöd rein laufen in dem Moment.

Als ich " He" rief hörte er auch sofort auf, aber ich war sauer. Stinken sauer und bin mit ihm erst mal hoch gegangen und hab ihn da dann laufen lassen. ( Überschüssige Power raus lassen... der läuft ja dann freiwillig - gott sei dank ) Danach kam er dann kleinlaut wieder an und fragte nach seinen Keksen. Ich gab ihm dann einen , brachte ihn zurück und hatte ein Lamm auf dem Paddock stehen. Er nervte nicht, war brave... und unheimlich. Er lies sich sogar ohne Diskussionen Schnute eincremen. Sonst stehe ich da immer ewig mit weißen gecremten Händen und muss ihn überreden seine Nase rein zu halten.  An dem Tag machte er es ohne das ich ihn bitten musste: Creme in die Hände und Nase legte sich rein... so mag  man es immer haben ;) Aber bei starker Sonne muss auch Sonnencreme bei einem Pferd sein ... besonders wenn es dazu neigt einen fiesen Sonnenbrand auf der Schnüss zu bekommen. Ja Herr Pony hat es nicht leicht. Sehr Sensibel was Körper und Geist angeht ;) gepaart mit einem bollerigen Charakter.

Samstag, 1. Oktober 2016