Samstag, 29. Juni 2013

Fertige Hasen

Ich habe es geschafft.... ich habe auch keine Lust mehr auf Hasen.....




 Und nun der dicke wilde....

 Die Maus auf den Bilder in nicht im Workshop enthalten... meine Nähhilfe... muß überall dabei sein ... ich fand nur die passen gut zusammen und die verstehen sich auch toll :) drum habe ich sie gelassen...




Dienstag, 25. Juni 2013

Hasen Wip *2*

Die Hasen sind genäht genauso wie Weste und Jacke für den weißen Hasen... tja der braune ist einfach zu moppelig geworden...

  Mit Schnalle am Rücken :) Die Jacke hat vorne einen Hackenverschluss und keinen richtigen Kragen... nur einen Angedeuteten  (Ich wollte es ja nicht übertreiben... und keine Panikschreie hervorrufen.... ist nicht schwer) dafür aber ein Innenfutter. Die Kleidung sieht in Natur besser aus als auf den Fotos.
 Hier noch mal die Weste ohne Jacke... ich finde die steht ihm richtig gut (ist auch nicht schwer zu nähen) auch mit Innenfutter. Die Weste wird mit Druckknöpfen geschlossen, also auch einfach...

 Für den weißen Hasen stelle ich jetzt noch ein bisschen Deko zusammen und vieleicht ein Klamöttchen zum wechseln... wer will denn schon immer mit den gleichen Sachen durch die Gegend hoppeln?

 Kommen wir jetzt zum Moppelchen... wie schon angekündigt, er ist aus dem gleichen Schnitt, hat nur etwas andere Beine. Das Fell vom Moppelchen ist länger und dichter. Dazu kommt noch das das Fell einen gestrickten Rücken hat (eigendlich überhaupt nicht mein Ding) dadurch ist es etwas Dehnbar und schwupps ist er einen ticken dicker geworden als der weiße Hase.
Guckt ein bisschen Skeptisch und unvorteilhaft das Moppelchen... ok wenn ich ständig so betitelt werden würde... würde ich wohl auch so gucken....
 Am Kopf habe ich es mit einem InnenKopf ausgeglichen (wird auch beschrieben).


An den Füßen habe ich es damit ausgeglichen das ich hier langes Alpaka genutzt hatte.

Nun ich finde er braucht ein Naturfarbendes Outfit, etwas was seine Wildheit mehr zum Ausdruck bringt... Also doch noch eine Jacke nähen, mit etwas mehr Nahtzugabe damit er nicht wie eine Presswurst drinnen steckt.

Ich hoffe die Fotos sind ausreichend gut  geworden. Ich kann es im Moment überhaupt nicht richtig beurteilen denn meine Grafikkarte hatte  gestern den Geist aufgegeben (vor ein paar Tagen machte schon die Soundkarte schlapp und ich bin jetzt auch ohne Ton ) und wir mußten sie gegen eine Uralt Karte austauschen.

 Compi Opi (knapp 10 Jahre alt meine Kiste) nimmt nicht jede... er ist total wählerisch... nun muß ich ihn wohl bald austauschen... dabei hasse ich Veränderungen... besonders wenn es meinen Computer betrifft. Alles noch Uralt und meine Kids würden die Augen rollen wenn ich denen so eine Kiste anbieten würde (bei denen wurden die Computer schon zwei mal ausgetauscht) ....  Über meinen Mini Bildschirm würdet ihr auch lachen... Manne drohte schon an das auch der ausgetauscht wird.

Donnerstag, 20. Juni 2013

Wip Hasen

Ob ihr es glaubt oder nicht, die beiden Köpfe sind vom gleichen Schnitt.

Was Fell und Augen für Unterschiede ergeben. Sie bekommen auch den gleichen Körper, nur die Beine vom Braunen werden ein Stück länger (es wird beide Schnittformen im Schnitt.... Alice Workshop im November 2013... geben. )

Für den Braunen habe ich Plüsch genutzt welches an einigen Stellen ordendlich gestuzt wurde.


  Für den weißen Hasen habe ich Alpaka genutzt. Die Augen sind von hier: https://www.etsy.com/shop/eyes4toys

Man kann sie anschreiben und fragen , wenn die Augen nicht im Angebot sind.http://www.cleareyeslab.com/2013/06/now-new-eyes.html
Ich hatte die von Bild 17 erste Reihe von oben nach unten die siebten genutzt (12mm) Die Augen von dem braunen Hasen hatte ich geschenkt bekommen. Es sind hell braune Augen mit einen dunklen Rand, wegen dem Plüschigem Fell habe ich hier 14 mm Augen gewählt.



Beide Hasen werden noch Eingekleidet und damit es nicht langweilig wird bekommt nur einer von beiden ein Jacket mit Weste an. Im Workshop ausführlich beschrieben wird der weiße Hase, ein paar Fotos (Unterschiede) habe ich aber auch vom Braunen gemacht. Eine Beschreibung gibts von ihm auch , aber halt nicht so ausführlich Fotodokumentiert . Genäht werden sie ja so gut wie gleich.

Der weiße ist ohne Ohren 25 cm groß... also nicht klein aber auch nicht riesig. Der braune wird durch seine längeren Beine natürlich etwas größer. Die längeren Beine würden aber auch an den weißen Hasen passen.  So genug geschwafelt... weiter gehts..... Der braune Hase muß fertig werden ... ich will endlich die Kleidung und Deko entwerfen :)

Alice... ich komme....

Sonntag, 16. Juni 2013

ebook Snoos

Huch bekam ich grade die Anfrage ob es schon fertig ist.... JAAAAAAAAAAAAAAAAA schon etwas länger... wo bin ich nur mit meinen Gedanken..  Ebook kann natürlich geordert und genadelt werden.

Freitag, 14. Juni 2013

Ratte Schifi (Molly)

So mit Schifi habe ich nun auch  die Korrekturen für den Schnitt fertig bekommen (und somit auch die passenden Fotos) Um so realistischer sie wurde um so trauriger wurde ich auch beim nähen. Das bemalen fiel mir dann besonders schwer. Dabei ist ihr Tod schon so lange her. Gestern ist meinem Mann aufgefallen das ich die Ratten nicht auf Papier verewigt hatte. Irgendwie habe ich das nicht hinbekommen (sowas aus meinem Mund,lach) Es sprang irgendwie nicht der Funke über. Ja es sah nach Ratte aus, aber irgendwie immer nach irgend einer Ratte, nicht nach Schifkopf.

Mit der genähten bin ich zufrieden sie sieht absulut nach Schifi aus.... irgendwie auch gruselig wie ausgestopft, aber ich weiß ja : Kunstfell, nichts kommt vom echten Tier.

Augen: Onyx, Augenlider: Leder Nase und Maul: Apoxie sculpt, Hände und Füße gedrahtete Suedine, Ohren  und Schwanz Suedine, Fell: Minifell von ThReAdTeDs.

Vollbeweglich und NICHT VERKÄUFLICH





Montag, 3. Juni 2013

And the winner is....

.... Brigitte Kurtenbach... bitte schicke mir noch deine Adresse damit ich dir das Materialpacket zuschicken kann.


Anleitungen schreiben...

So jetzt muß ich mich mal auskotzen...

Am Wochenende waren wir auf dem Köln Kreativ Sommer (bummeln) und ich hatte mich in eine Kette verliebt.

Anleitung 4 Euro (als Bastelpackung  ca. 34 Euro) Ich brauchte nur die Anleitung denn Perlen habe ich wahrlich genug und für 4 Euro ein winziges Röhrchen war es mir auch zu teuer (andere Stände hatten die  gleichen Perlen für viel weniger in größeren Röhrchen... nun gut aber ich hatte ja genug Perlen die auch mal verarbeitet werden wollen...)

Anleitung bestand aus einem DinA 4 Blatt , beidseitig bedruckt.  7 Zeichnungen und ein Foto vom Objekt der Begierde.

Materialbeschreibung: Wie gesagt die Röhrchen waren kleiner und ich kann nicht sagen wieviel g in einem Röhrchen war... es stand in der Materialbeschreibung nur 2x Roncailles 15/0 in Farbe A... 6x Roncailles 15/0 in FarbeB und so weiter. Ich kann also nicht sagen wieviel ich nun wirklich brauche. 5 g, 10 g oder noch mehr? Weniger? Keine Annung...  Jemand der unsicher ist wird sich dort an dem Stand auch die Perlen kaufen  obwohl er vieleicht die gleichen zuhause liegen hat.
Ansonsten Fireline 6LB
12 erNadeln
Magnetverschluß

Beschreibung/ Anleitung:

Für totale Anfänger gar nicht geeignet. Steht aber weder auf der Anleitung noch hat man mich beim Kauf drauf hingewiesen... also wer Perlenanleitungen kauft muß schon gut in der Materie eingelesen sein.

Die ersten Runden sind ziemlich einfach und nachdem ich die ANleitung 2 x gelesen hatte auch nachzuvollziehen. Da wo es spannend wird hört die Anleitung auf. Es heißt nur: arbeiten sie nach diesem Muster weiter, das heißt an den Ecken immer 2 Perlen (a) in H Technik und auf den Graden in P Technik weiter arbeiten wobei sie in jeder Runde automatisch zunehmen.

 So nun steht man an einer Stelle wo eigendlich nichts klar ist , keine weiteren Zeichnungen , keine Erklärung wieviele Perlen pro Runde weiter zugenommen werden. Ich saß da erst mal gucke mir die Bilder an, dann mein etwas  und grübelte so vor mich hin ... probierte aus. Mir viel dann ein wie ein normales Band in der Peyotetechnik gearbeitet wird und konnte mir den Teil schon mal vorstellen. Von der H Technik stand auch in meinen schlauen Büchern nichts.. also probierte ich aus und siehe da es klappte. Wie geht nun ein totaler Anfänger vor oder jemand der für alles Anleitungen benötigt , also sich lieber an Anleitungen hält?

Der Rest war dann wieder zu verstehen, kurz und knapp aber nicht schwer  (muß aber erst noch die ganzen Einzelteile fertigen bevor ich hier was zeigen kann)

Zum Verschluß steht dann in der ganzen Anleitung gar nichts. Er steht zwar auf der Materialbeschreibung aber nicht in der Anleitung.

Bei Strickanleitungen habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht. Ich bin keine gute Strickerin, also noch Anfänger sozusagen, kann rechtes, links , beides auch verschränkt und Umschläge.... Zöpfe übe ich grade. So und dann kaufe ich mir Strickzeitschriften und  denke nur : Hä... was wollen die von mir? Besonders nett wenn nur Abkürzungen verwendet  und niergends diese Abkürzungen erklärt werden... man darf dann raten und ausprobieren .

Ich verstehe ja wenn man etwas Jahre lang macht das man ein bisschen verschroben / festgefahren denkt.  Aber wenn man Anleitungen schreibt sollte man immer auch davon ausgehen das das Gegenüber noch lange nicht so weit ist und einen vieleicht nicht versteht und unsicher wird.

Wenn ich mir eine Anleitung kaufe (kommt schon selten vor) weil ich etwas unbedingt haben möchte dann möchte ich diese auch verstehen können. Kann ich es nicht oder nur schwer und muß mir erst noch andere Bücher, live Workshops und co kaufen ... verliere ich die Lust  daran ... bei der Person würde ich mir keine ANleitung mehr kaufen, egal wie sehr ich mir das "Teil" auch wünsche.....

Tip: Von jemanden gegenlesen lassen der keine Ahnung von dem hat was er da liest. Wenn diese Person es versteht und meint: Ja das kann ich nacharbeiten... ist die Anleitung ok. Klar ist das mehr Arbeit, aber es lohnt sich doch auch. Kunden die Zufrieden sind kommen auch wieder und man selbst ist auch zufriedener wenn man viel Lob für seine Arbeit bekommt :)